Bedingungen - Gartenfreunde Saalekreis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

als neuer Gärtner
Die Bedingungen, unter denen Kleingärten gebildet, erworben und benutzt werden können, wurden im Bundeskleingartengesetz (BKleingG) einheitlich geregelt.

  • Bewirtschaftung und Erholung Merkmale eines Kleingartens (gemäß §1 des BkleingG)

Ein Kleingarten dient insbesondere zur nichterwerbsmäßigen Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf und zur Erholung.
Er liegt innerhalb eine Anlage, die mehrere Einzelgärten und gemeinschaftliche Einrichtungen (zum Beispiel Wege, Spielflächen und Vereinshäuser) umfasst.
Ein Kleingarten ist ein Pachtgarten.
Eigentümergärten und Gärten, die nur der Erholung und nicht der Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen dienen, gelten dagegen im Sinne des Bundeskleingartengesetzes nicht als Kleingärten.

  • Preisgünstige Pacht für Kleingärten (gemäß §5 BkleingG)

Der Pachtzins für die Pachtfläche einer Kleingartenanlage darf wegen der sozialen Funktion des Kleingarten-wesens in Deutschland höchstens den vierfachen Betrag des ortsüblichen Pachtzinses für den erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau betragen.

  • Sozial verträgliche Preise für Aufbauten und Aufwuchs

Bei der Übernahme eines frei werdenden Kleingartens übernimmt der neue Pächter vom vorherigen Pächter in der Regel dessen Aufbauten und mehrjährige Anpflanzungen. Grundlage für die Bemessung der hierfür zu zahlenden Entschädigung ist das offizielle Wertermittlungsprotokoll des betreffenden Kleingärtnervereins.
Bei der Wertermittlung wird stets nur von einer einfach ausgeführten Laube ausgegangen, deren Gesamt-fläche nicht mehr als 24 m2 einschließlich überdachtem Freisitz beträgt.
Auch für Wege und andere Aufbauten, für Obstbäume und andere mehrjährige Anpflanzungen werden sehr moderate Bewertungen vorgenommen, so dass dieses Zubehör eines Kleingartens auch für sozial schwache Interessenten erschwinglich bleibt.

  • Günstige Versicherungsbedingungen

Auf der Grundlage eines Rahmenvertrages des Kreisverbandes der Gartenfreunde "Saalkreis" mit den Württembergischen Versicherungen bestehen heutzutage sehr günstige Bedingungen für einen spezifischen Versicherungsschutz der Kleingärtner.
Dazu gehört zunächst die Pflichtversicherung gegen Unfälle und Haftpflichtfälle, die bei der klein-gärtnerischen Tätigkeit entstehen können. Diese wird für jeden Kleingärtner über seinen Kleingärtnerverein organisiert.
Zusätzlich kann der Kleingärtner bei seinem Kreisverband auch eine günstige Versicherung gegen Schadens-fälle an seinem Gartenhaus abschließen.


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü